Was will Alexis Tsipras?

Vorgestern habe ich noch dargelegt, warum ich das Werben für ein Nein im Referendum am Sonntag für eine Legitimation hielte, dass Herr Tsipras nur noch einen Schuldenschnitt von den Geldgebern erreichen will, nicht aber ein weiteres Hilfspaket.

Heute dagegen kommt Griechenlands Antrag auf ein waschechtes ESM-Programm, was unvorteilhafter für Griechenland ist, als es das vor einer Woche ausgelaufene EFSF-Programm war. Es bleibt also die Frage, was Herr Tsipras mit dem Referendum erreichen wollte. Offensichtlich wollte er kein Mandat der Griechen dafür, weitere Hilfsprogramme abzulehnen. Was also will er und wie ist sein Handeln zu interpretieren? Continue reading Was will Alexis Tsipras?

EZB begrenzt OMT auf eine halbe Billion

Die FAZ berichtet, dass die EZB das Anleiheprogramm OMT auf 524 Mrd. € begrenzt – offenbar ein Zugeständnis an das Bundesverfassungsgericht. Diese gute halbe Billion entspräche dabei dem Volumen der ein- bis dreijährigen Anleihen von Spanien, Italien, Irland und Portugal, die „angemessen und in Tagen zählend“ auf dem Markt seien. Ist das noch „ausreichend“, wie Mario Draghi es vor einem dreiviertel Jahr beschrieb? Continue reading EZB begrenzt OMT auf eine halbe Billion

Ist Austeritätspolitik sinnvoll?

Dieser Artikel ist mein Beitrag zur Blogparade “Ist Austeritätspolitik sinnvoll?” des Wirtschaftsphilosophen.

Wenn ich in meinem Studium eines gelernt habe, dann dass Ökonomen auf einfache Fragen keine einfachen Anworten geben – weder können, noch sollten. Daher auch hier: Es kommt darauf an. Continue reading Ist Austeritätspolitik sinnvoll?