Leseempfehlung: “Why Germany Is Going to Exit the Eurozone”

Dieser Artikel von Alasdair Macleod über Deutschlands baldiges Ausscheiden aus der Währungsunion ist so lesenswert, dass er auch auf Zerohedge rebloggt wurde. Ich finde die Analyse sehr scharf und korrekt – aber ich teile die Implikation nicht in der gleichen Unausweichlichkeit. Continue reading Leseempfehlung: “Why Germany Is Going to Exit the Eurozone”

Ist der Finanzsektor zu groß?

Dieser Artikel ist mein Beitrag zur Blogparade vom Wirtschaftswurm.

“Ist der Finanzsektor zu groß?” ist eine dieser Fragen, die uns Ökonomen von “Normalsterblichen” nur allzu gerne gestellt wird. Ein guter Ökonom antwortet zunächst: “Nun, das kommt darauf an…” Continue reading Ist der Finanzsektor zu groß?

Schäubles Rüffel

Die FAS titelte gestern “Schäuble stellt sich gegen den Bundesbank-Chef“. In einem Interview sagte der Bundesfinanzminister:

Ich bin mir nicht sicher, ob es zur Stärkung des Vertrauens in die Notenbank beiträgt, wenn diese Debatte halb öffentlich geführt wird. Die Bevölkerung ist tief verunsichert. Und die Notenbanken sind eine der Institutionen, denen die Bürger grundsätzlich Vertrauen entgegenbringen.

Mal abgesehen davon, dass das Vertrauen der Menschen in die EZB schwindet, liegt Herr Schäuble völlig falsch. Ihm geht es nicht um das Vertrauen der Menschen in die Eurorettung sondern, um das Vertrauen der Investoren in die Eurorettung. Die wissen aber alle, dass diese Pläne letztlich zum Scheitern verurteilt sind.

Wenn es tatsächlich um das Vertrauen der Bürger geht, sollte die Debatte, um die Staatsanleihekäufe der EZB nicht nur halböffentlich sondern öffentlich geführt werden. Das gehört sich so für Demokraten. Mich beschleicht aber der Verdacht, dass Herr Schäuble die öffentliche Diskussion scheut, weil er weiß, dass die Eurorettung verkorkst ist. Und dass die Bürger das spitz kriegen.

Außerdem steht es der Bundesregierung nicht zu den Bundesbankpräsidenten zurechtzuweisen. Herr Weidmann sollte klarstellen, dass sich die Bundesbank und insbesondere er selbst von niemandem den Mund verbieten lässt, wenn es um die Stabilität des Euro geht.

Was hältst Du von Schäubles Rüffel? Ist er gerechtfertigt oder daneben? Wie sollte Jens Weidmann reagieren?

Leseempfehlung: “Raus aus dem Euro”

Ich bin in meiner Twitter-Timeline auf ein Essay von Roger Bootle, Träger des Wolfson Economics Prize, aufmerksam gemacht worden. (Danke, Armin!) Herr Bootle analysiert dort auf drei sehr lesenswerten Seiten die Euro-Misere und warum es sinnvoll sei, die Eurozone zumindest teilweise aufzulösen.

Continue reading Leseempfehlung: “Raus aus dem Euro”

Wieso wollen wir eigentlich Staaten retten?

Alle bisherigen Maßnahmen zur Beseitigung der Eurokrise, seien sie krude Ideen oder bereits implementiert, haben einen zentralen Punkt: Die Sicherung der Eurozone in ihrer aktuellen Zusammensetzung ohne, dass ein Mitgliedsland den Zahlungsausfall vermelden muss. Dieser Punkt sorgt für Umverteilung. Ich meine dabei nicht die Umverteilung von Nord nach Süd, sondern die Umverteilung von den Bürgern hin zu den Regierungen. Continue reading Wieso wollen wir eigentlich Staaten retten?