Die JuLis GG und ich auf dem Wutzdog-Festival

Heute waren die JuLis Groß-Gerau und ich auf Wahlkampftour. Wir haben die Gäste des Wutzdog-Festivals in Riedstadt-Leeheim mit Wassereis und Flyern versorgt. Das war eine wirklich coole Aktion (im wahrsten Sinne…)
Es war schon lustig zu sehen, wie einige total perplex waren, dass Ihnen jetzt ein Eis angeboten wird. Andere waren da nicht so zimperlich. 🙂
Noch amüsanter war aber die Reaktion auf unsere Flyer. Viele haben sie gelesen oder eingepackt, aber einige haben solange interessiert darin gelesen, bis sie gerafft hatten, dass wir für die FDP werben.
“OMG! Diese bösen Liberalen! Ne, was von denen kommt, kann ja nix sein.” Und, zack! war der Flyer weg.
Schade, dass viele Leute sich so von drei Buchstaben blenden lassen, dass der Inhalt unserer Politik gar nicht wahrgenommen wird.

Review: Lenka – Lenka

Seit heute besitze ich das Debutalbum der Singer/Songwriter-Neuentdeckung 2009 aus Australien: “Lenka” von… naja “Lenka” 🙂

Schöne, einfache und oft auch eingängige Popsongs für den Sommer. Genau wie erwartet und vielleicht bin ich auch deswegen ein wenig enttäuscht. Naja… nicht wirklich enttäuscht, aber das Album reißt mich auch nicht vom Hocker.

Knallertitel sind natürlich “The Show”, das auch das Album einläutet, sowie “Anything I’m not” und der Schlusstitel “We will not grow old”. Dazwischen ist das nette Songwriting-Geplätscher wie erwartet und bekommen. Nicht falsch verstehen: Das Album ist schön und eingängig, aber leider bleibt es hinter der Single “The Show” zurück.

Achja. Ein Hänger hat es. “Like A Song” ist schreckliches Geheule. *schüttel*

Für alle Singer/Songwriter-Fans sehr hübsch und empfehlens, aber ansonsten verpasst man wenig, wenn man es nicht kauft.