Tiefkühlkost

Tiefkühlkost sollte (wie der Name bereits sagt) tiefgekühlt sein. Und was sehe ich gestern abend in einem Rewe in Mainz? Aufgetautes TK-Zeug in einem Wagen direkt neben der Tiefkühltruhe. Irgendwann kam dann ein Mitarbeiter des Supermarktes und hat die Ware seelenruhig in die TK-Truhe geräumt. Mein Gesichtsausdruck kann man wohl am besten mit „WTF!?“ beschreiben. Wer weiß, wie lange die Pizza, das Eis oder die Fischstäbchen draußen rumstanden.
Da wird man ganz schnell zum Anhänger eines wie auch immer gearteten Kühlsiegels, das eine mögliche Unterbrechung der Kühlkette anzeigt.

Wenn ich solche Geschichten höre, denke ich immer das passiert ja sonstwo. In Dunkeldeutschland, Bayern, Frankreich oder Großbritannien. Aber bei mir doch nicht! Pustekuchen. Offensichtlich ist da weit weniger Panikmache als viel mehr Realität. Da werde ich wohl in Zukunft eher weniger TK-Kost essen… Und wieder eine glorrreiche Erfindung der Menschheit für den Eimer :-/

Veröffentlicht von

Benjamin

Bloggt über Wirtschaft und Politik. Nimmt Ordnungspolitik ernst. Promoviert über Währungsunionen. Blogs about Economics and Politics. Takes Ordnungspolitik seriously. Studies monetary unions for his doctorate.