Petition „Aufhebung des Tanzverbots an Feiertagen in Hessen“

Also mal abgesehen davon, dass in einer modernen, säkularen Republik mit Trennung von Staat und Religion ein Tanzverbot an christlichen Feiertagen total daneben ist, finde ich es umso erschreckender, dass aus den Reihen der FDP – einer zumindest auf dem Papier säkularen Partei –  Stimmen zu hören sind, die das hessische Feiertagsgesetz „modern“ und „zeitgemäß“ finden.
Ich finde die entsprechenden Paragrafen das ganze Gesetz rückständig, und anachronistisch. Eigentlich müsste das ganze Gesetz in den Häxler und ein neues Gesetz für das 21. Jahrhundert her, oder aber man überlässt die Freizeit- und Religionsgestaltung vollständig dem Bürger und greift staatlicherseits überhaupt nicht ein.

Wie auch immer, ein erster Ansatz ist die Aufhebung des Tanzverbotes an Feiertagen. Vielleicht möchte ja jemand tanzenderweise der Auferstehung Jesu gedenken? Oder wieso wird die Religionsausübung von Juden, Muslimen, Buddhisten oder Naturreligionen nicht durch Tanzverbote geschützt? Woher nimmt sich der Staat das Recht in die grundgesetzlich garantierte freie Religionsausübung einzugreifen und nur den Kirchgang als wünschenswerte Feiertagshandlung zu schützen?

Ich habe im Netz folgende Petition gefunden und mitgezeichnet. Vielleicht überlegt sich der eine oder andere Leser ebenfalls mitzuzeichnen.

Veröffentlicht von

Benjamin

Bloggt über Wirtschaft und Politik. Nimmt Ordnungspolitik ernst. Promoviert über Währungsunionen. Blogs about Economics and Politics. Takes Ordnungspolitik seriously. Studies monetary unions for his doctorate.

Ein Gedanke zu „Petition „Aufhebung des Tanzverbots an Feiertagen in Hessen““

Kommentare sind geschlossen.