LPW 2010 – Tag 1 (2.7.)

Es ist mal wieder LPW. Aus ganz Hessen machen sich JuLis auf, um am Ederseee 2 Tage lang gemeinsam zu debattieren, zu feiern und Spass zu haben. So auch ich.
Zusammen mit Bernhard und Mitch machen wir uns auf den Weg.
Und da mal wieder auch Ferienanfang ist Hessen (und Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg) waren die Autobahnen dicht. Unter anderen auch die A5. Da standen wir zwischen dem Westkreuz Frankfurt und Friedberg so etwa anderthalb Stunden im Stau. Fängt gut an…
Dann lief’s aber, wenn man vom Baustellenstau vor Marburg absieht, der eigentlich immer da ist.
Kurz vor der Jugendherberge war dann auf einmal die Straße gesperrt. Konjunkturpaket lässt grüßen. Anders als in Südhessen, gibt’s aber nicht 3m weiter eine Straße, die in die selbe Richtung führt. Also sind wir einen etwas größeren Bogen gefahren.
Schließlich kamen wir doch an und haben sogar noch etwas zu essen bekommen. Anschließend gingen wir zum Rest der JuLis in den Hauptseminarraum, wo die obligatorische Begrüßungs- und Vorstellungsrunde stattfand. Danach sind wir ans Ufer des Edersees und Lasse erzählte diverse Geschichten und Anekdoten aus dem Bundesvorstand, von seinem Wahlkampf mit Leif und alles lose verknüpft unter dem Stichwort „Innerverbandliche Demokratie“.
Bis 2 Uhr hingen die meisten noch am (auch im) Edersee oder im Seminarraum ab. Dann ging’s ins Bett. Wir wollten ja früh aufstehen und Politik machen 🙂

Veröffentlicht von

Benjamin

Bloggt über Wirtschaft und Politik. Nimmt Ordnungspolitik ernst. Promoviert über Währungsunionen. Blogs about Economics and Politics. Takes Ordnungspolitik seriously. Studies monetary unions for his doctorate.