Die spinnen, die Europäer!

So würde es Obelix, CEO der Obelix GmbH & Co. KG ausdrücken. Die Eurozone macht im Moment genau das, was schon das römische Imperium im Asterix-Band Nr. 23
an den Rand des Finanzkollapses gebracht hat. Massive Ausweitung der Staatsausgaben, um eine angebliche systemische Branche zu retten. Bei Asterix, war es die römische Hinkelsteinindustrie, hier ist es Griechenland.
Jahzehntelang über die Verhältnisses gelebt, Korruption und Vetternwirtschaft überall und den Zugang zum Euroraum erschummelt. Und jetzt sollen deutsche Steuerzahler (oder französische, etc.) dafür aufkommen, dass die Griechen nicht in der Lage sind einen Haushalt zu führen. Achso. Ist ja ein systemisches Risiko. Ich vergaß. Um es mit den Worten eins maskierten Berliner Rappers zu sagen „Ich werf die Fuffies durch den Club!“.
Systemisches Risiko? Ein Land mit einem BIP von 324 Mrd. $? Im Vergleich, die gesamte EU hat 15247 Mrd. $. Also hat Griechenland grad mal 2,1% des Gesamt-BIPs.
Mal abgesehen davon, dass ich die Systemik der griechischen Haushaltskrise bezweifle, wäre ein Bailout für Griechenland durch die anderen Euro-Länder ein fatales Signal mit dem das moral hazard der anderen Defizitsünder der EU angeheizt. Außerdem verletzt es den Maastricht-Vertrag, der den gegenseitigen Bailout ausschließt.

Das ausgerechnet der spanische Ministerpräsident Zapatero jetzt sagt, Griechenland müsse unbedingt rausgehauen werden, lässt tief blicken und ist an Ironie wohl kaum zu überbieten.

Letzten Endes bekämpft man mal wieder Feuer mit Feuer. Billiges Geld hat die Subprime-Krise und das griechische Staatsdefizit verursacht, mit billigem Geld soll es bekämpft werden. Bis die nächste Blase platzt. Und dann heißt wohl „Euros nix mehr wert sein!“

Liebe Finanzminister, lasst die Finger von unserer Währung! Um Staaten wieder auf den finanziellen Kurs zu bringen ist der IWF da. Dieser hat sowohl die Erfahrung, als auch die Druckmittel. Wenn die EU eingreift, maccht sie sich erpressbar, denn die nächsten Kandidaten für einen Bailout stehen schon bereit.

Das hier zum nachdenken:
FAZ „Es wird scheppern“

Veröffentlicht von

Benjamin

Bloggt über Wirtschaft und Politik. Nimmt Ordnungspolitik ernst. Promoviert über Währungsunionen. Blogs about Economics and Politics. Takes Ordnungspolitik seriously. Studies monetary unions for his doctorate.