Movemat – Skyheimers EP [c-c-rec043]

Die neue Clearcut Records zelebriert entspannten Electrohouse. Movemat – Skyheimers EP bietet minimale Beats, jede Menge Moogsounds und für Clearcut erstaunlich wenig Gefrickel und Clicks.

Es beginnt mit „Shed Radiance“, einem minimal instrumentierten Beat über den Moog-Klänge in allen Variationen gelegt werden. Schick.

Nummer zwei ist „Unreal Present“, das mich beim ersten hören ein bisschen an die Spielmusik von Donkey Kong Country erinnert. Auch hier dominieren wieder deutlich die Synthesizer das Hörgeschehen, während das Schlagwerk elektronisch minimal bleibt. Im Vergleich zu „Shed Radiance“ etwas treibender und tanzbarer.

„Electrifying Beauty“ leitet die zweite EP-Hälfte mit Detroitanleihen ein. Es bleibt synthesizerlastig, aber der Fokus wechselt von Moogs zu Synthie-Orgeln und 303-Klängen. Ein Stück eher zum Hören, als für die Tanzfläche.

Den Schluss macht „Aficionada“, das wieder zu den Moogs zurückkehrt, aber eine deutlich fettere Bassline dabei hat und damit eher auf die Tanzfläche zielt.

„Skyheimers EP“ ist ein nette, kleine Veröffentlichung, aber leider fehlt es an einem echten Knaller.

Download Movemat – Skyheimers EP bei Clearcut Records

Anspieltipp: Aficionada

 

Veröffentlicht von

Benjamin

Bloggt über Wirtschaft und Politik. Nimmt Ordnungspolitik ernst. Promoviert über Währungsunionen. Blogs about Economics and Politics. Takes Ordnungspolitik seriously. Studies monetary unions for his doctorate.