Umzug und neue Ausrichtung

Herbert Grönemeyer sang 1998 in „Bleibt alles anders“ die folgende schöne Zeile:

Stillstand ist der Tod. Geh voran. Bleibt alles anders.

So ist es auch mit meinem Blog. „Bens kleiner Blog“ ist nicht mehr. Ich habe mich entschlossen meinen Hauptblog simpel nach mir zu benennen nur noch über Politik und Wirtschaft zu schreiben. Du erreichst meinen Blog wie gewohnt unter benjaminschaefer.de,  da ich aber nicht weiß, was ich mit meiner Domain noch so alles anstellen will, solltest Du Dir die eigentliche Blog-Adresse blog.benjaminschaefer.de als Lesezeichen setzen. Die RSS-Feeds haben sich ebenfalls dahingehend geändert. Unter blog.benjaminschaefer.de/feed gibt es den normalen Artikelfeed und unter blog.benjaminschaefer.de/comments/feed den Kommentarfeed.

Außerdem blogge ich seit Anfang März auch im neuen INSM-Blog „Ökonomie verstehen“. Ich weiß noch nicht, ob ich meine Artikel dort auch hier veröffentlichen darf, aber verlinken werde ich sie auf jeden Fall. Natürlich gibt es auch hier wieder RSS-Feeds. Unter blog.insm.de/feed/ ist der gesamte Blog abrufbar, unter blog.insm.de/author/benjaminschaefer/feed/ nur die Artikel aus meiner Feder.

Weiterhin wirst Du bemerkt haben, dass einige meiner Artikel auch im österreichischem Wirtschaftsblog zuwi.at erschienen sind. Da ich gerade am Links verteilen bin: Du findest den RSS von zuwi.at unter zuwi.at/feed/

Ich höre natürlich nicht auf über Linux, Freie Musik, Fotografie, Nerdkram und anderes Zeug zu schreiben, das mich beschäftigt. Nur habe ich das in meinen Tumblr ausgelagert, den Du unter benskleiner.tumblr.com findest. Dazu gibt es natürlich auch einen RSS-Feed unter benskleiner.tumblr.com/rss.

Ich hoffe, Du bleibst mir als Leser im Blog und/oder in Tumblr treu.

Veröffentlicht von

Benjamin

Bloggt über Wirtschaft und Politik. Nimmt Ordnungspolitik ernst. Promoviert über Währungsunionen. Blogs about Economics and Politics. Takes Ordnungspolitik seriously. Studies monetary unions for his doctorate.

5 Gedanken zu „Umzug und neue Ausrichtung“

  1. Erst dachte ich: Oh nein, nur noch Politik und Wirtschaft. Zum Schluss konnte ich doch noch erleichtert aufatmen, allerdings hast du mich jetzt erst mal für ne Weile verwirrt :). Was hat es mit dieser Trennung auf sich?

    1. Ich möchte den Blog auf eine Kernthema konzentrieren, zum einen weil das ja auch irgendwie jetzt mein beruflicher Hintergrund ist/wird, zum anderen um die Wirtschaftsinteressierten nicht mit Linux/Foto/Musik-Artikeln zu nerven und umgekehrt.

      1. Hab leider noch nicht herausgefunden, wie ich in deinem Tumblr kommentiere – geht das überhaupt?
        Wollte mich eigentlich auf deine Fotos beziehen. Good work! Mir gefallen die Platanen und insbesondere die Hyazinthenbank (die Farbe Gelb sehr geschickt verwendet und in Szene gesetzt). Grüße, H.

        1. Danke 🙂

          Ja bei Tumblr kann man nur kommentieren, wenn man selbst angemeldet ist und auch meinen Tumblr abonniert hat. Blöd. Deswegen habe ich Disqus installiert, jetzt kann man dort auch ohne Tumblr-Konto kommentieren.
          Aber eigentlich sollten die Kommentare auch direkt auf meiner Foto-Seite möglich sein. Ich weiß nur noch nicht, warum es das noch nicht ist. Mal sehen.
          UPDATE: Das Kommentieren von Fotos und Alben ist jetzt auch direkt auf fotos.benjaminschaefer.de möglich

  2. Hi Ben, von meinem neuen iPad eine Nachricht. Die Trennung finde ich gut. Sehr professionelle Information an dein Publikum.

    Gruß
    Papa

Kommentare sind geschlossen.