Datenschutz und Privatsphäre

Lieber Besucher,

ich verwende Piwik (Piwik in der Wikipedia), um die Besucherströme meines Blogs zu analysieren. Dazu wird Dein Besuch, woher Du gekommen bist, wie lange Du geblieben bist, was Du Dir angesehen hast und einige Informationen über dein Herkunftsland, Dein Browser und Dein Betriebssystem gespeichert. Ich kann Dich damit freilich nicht identifizieren. Selbst wenn ich es könnte, würde ich es nicht tun, weil mir der Schutz Deiner Daten sehr wichtig ist. Ich kann allenfalls raten, wer ein gewisser Besucher sein könnte, z.B. taucht ein Linux-Nutzer aus Deutschland mit Chrome 18 als Browser in meiner Piwik-Statistik auf. Das bin vermutlich ich selbst, aber präzise weiß ich das natürlich nicht.

Piwik bietet die Möglichkeit, Deinen Besuch nicht aufzuzeichnen. Dazu musst Du einen Cookie setzen, der Piwik sagt, dass Du ein Aufzeichnen Deines Besuchs nicht wünschst. Du kannst diesen Cookie hier setzen:

Wenn Du auch keinen Cookie möchtest, dann bleiben Dir einige andere Möglichkeiten, das Aufzeichnen zu verhindern. Du kannst JavaScript deaktivieren, dann funktionieren aber auch möglicherweise andere Sachen nicht korrekt. Besonders komfortabel geht das mit der kleinen Erweiterung NoScript – zumindest für Firefox-Benutzer. Ebenfalls für Firefox, aber auch für Chrome gibt es Ghostery, eine Erweiterung, die gezielt nur die Statistik-Software wie Piwik oder Google Analytics ausschaltet.

Ich habe diesen Post auch als eigene Seite gespeichert.

Veröffentlicht von

Benjamin

Bloggt über Wirtschaft und Politik. Nimmt Ordnungspolitik ernst. Promoviert über Währungsunionen. Blogs about Economics and Politics. Takes Ordnungspolitik seriously. Studies monetary unions for his doctorate.